Über uns

Moin moin,

hier findet Ihr alles rund um die Arbeit der JUNGEN UNION im Kreis Rendsburg-Eckernförde.

Mit unseren über 350 Mitgliedern sind wir die größte und aktivste politische Jugendorganisation im Kreisgebiet. Wir organisieren für und mit jungen Menschen Seminare, Bildungsfahrten, Diskussionsveranstaltungen und Partys. Natürlich kommt bei uns auch die aktuelle Politik in Deiner Gemeinde bzw. Stadt, dem Kreis Rendsburg-Eckernförde sowie natürlich auf Landes- und Bundesebene nicht zu kurz. Als selbständige, politische Jugendorganisation der CDU sind wir die Interessenvertretung der jungen Generation und bringen uns in die politischen Entscheidungsprozesse auf allen Ebenen ein.

Bei uns kann jeder mitmachen, der zwischen 14 und 35 Jahren alt ist.

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Surfen und freuen uns natürlich über Fragen und Anregungen.

Wer sind wir?

Die Junge Union ist eine unabhängige politische Jugendorganisation, in der jeder zwischen 14 und 35 Jahren mitmachen kann. Mit 100.000 Mitgliedern bundesweit und knapp 3.000 in Schleswig-Holstein davon über350 in Rendsburg-Eckernförde mischen wir uns als Sprachrohr der Jugend in die Politik Schleswig-Holsteins ein. Wir verstehen uns als Lobbyisten der Jugendlichen im Lande. Das bedeutet nicht, dass wir ausschließlich Jugendpolitik betreiben; ¨junge Politik¨ ist unser Ziel. Deshalb setzen wir uns mit unserer Wirtschaftspolitik dafür ein, dass junge Menschen einen Arbeitsplatz erhalten können. Mit unserer Sozialpolitik wollen wir dafür sorgen, dass z.B. das Rentensystem zukunftsfähig wird. Eigeninitiative, persönliche Freiheit und Individualität und die Würde des Menschen sind uns besonders wichtig. Dafür kämpfen wir auch; sei es für Menschenrechte im Kosovo und gegen Extremismus von Links und Rechts hier in Deutschland.

Was machen wir?

Mit Informations- und Diskussionsveranstaltungen, Fahrten und Seminaren erarbeiten wir uns die Kompetenz, politische Entscheidungen mitzugestalten. Und ganz nach unserem Motto "Party & Politics" kann man mit uns legendär feiern und auch anders Spaß haben...

Warum soll ausgerechnet ich mitmachen?

Weil Du über den Tellerrand hinausblickst und Du Deine Zukunft selbst aktiv mitgestalten willst. Und weil Du mit uns die Chance hast, das, worüber alle meckern, besser zu machen und Deine Vorstellungen von guter Politik zu verwirklichen.

Wie kann ich mitmachen? Was kann ich machen? Wie läuft die Arbeit ab?

Was und wieviel Du machst, hängt von Dir ab. Unsere Orts- und Kreisverbände sowie der Landesverband bieten eine Reihe von Veranstaltungen zu den unterschiedlichsten Themengebieten an. Hier sind auch jederzeit Gäste herzlich willkommen mitzudiskutieren. Einen visuellen Einblick in die Junge Union bietet auch der JU-Bundesverband an: Hier findest Du z.B. einen kleinen Film über die Junge Union.

Die JU SH gliedert sich in über 100 Ortsverbände. Die OVs bilden gemeinsam 15 Kreisverbände, die wiederum in den Landesverband der JU SH einfließen.

Die JU Rendsburg-Eckernförde besitzt drei wichtige Beschlussgremien: den Kreisverbandstag, unser höchstes Gremium. Hier wird der Kreisvorstand gewählt und grundsätzliche Programmatik beschlossen. An zweiter Stelle steht der Kreisverbandsausschuss, auf dem wir Thesenpapiere zu den unterschiedlichsten Bereichen beschließen unsere Positionen abschließen. Der Kreisvorstand ist das dritthöchste Gremium. Er tagt einmal im Monat und führt die alltägliche Arbeit.

Begleitet wird die Arbeit innerhalb des Landesverbandes von unseren Landeskommissionen, die allen Mitgliedern der JU SH zur Mitarbeit offen stehen. Weiterhin sollen Projektgruppen die aktuellen politischen Themen aufgreifen und landesweit mit der Hilfe von externem Sachverstand genauer bearbeiten.

Um auch in Zukunft erfolgreich zu sein und immer das Ohr am Puls der Zeit zu haben, braucht die JU ständig neue Mitglieder. Die Orts- und Kreisverbände bearbeiten noch zusätzlich weitere Themen und auch Parties und Reisen kommen bei der JU nie zu kurz; Unser Motto: Party & Politics. Wenn Du Lust hast, mal vorbeizukommen und uns kennenzulernen, nur zu!

Mehr zum Thema